Information zum Datenschutz in dieser Praxis
Ich grüße Sie herzlich als Patienten/in dieser Praxis.
Sie als Patient/-in und ich als Behandler/in sind in immer kürzeren Zeitabständen von
Veränderungen und Neuerungen im Gesundheitswesen betroffen. Dieses Mal geht es um die
Verwaltung Ihrer Patientendaten. Es ist beabsichtigt, dass alle Informationen über Ihren
Gesundheitszustand und Behandlungsverläufe elektronisch zentral gespeichert werden
können. Noch in diesem Jahr sollen alle Praxen eine Verbindung zu dieser Datenzentrale
herstellen. Im ersten Schritt wollen die Krankenkassen ab sofort auf diesem Weg die Daten
auf Ihrer Versichertenkarte bei jedem Einlesen überprüfen.
Geplant ist, dass in folgenden Schritten alle Kommunikation über Ihren Gesundheitszustand
über einen zentralen Datenspeicher ablaufen soll. Zu diesem Datenspeicher haben alle
Mitwirkenden im Gesundheitswesen eine Verbindung (Ärzte, Psychotherapeuten,
Krankenhäuser, Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie, Soziotherapie, Apotheken,
Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenversicherungen, ärztliche Mitarbeiter anderer
Versicherungen, usw.).
Es gibt heutzutage niemanden mehr, der behaupten würde, dass es einen sicheren
Datenverkehr im Internet gibt. Wir alle wissen, dass in den Datenverkehr von Regierung,
Parlament, der Geheimdienste, des Militärs, geheimer Forschungseinrichtungen erfolgreich
eingebrochen wurde. Und da heute Daten skrupellos profitorientiert gehandelt werden,
kann sich jeder vorstellen, welche Begehrlichkeiten so eine bundesweite Datenstruktur mit
Gesundheitsdaten wecken könnte. Deshalb:
Diese Praxis schließt sich der kommenden Datenstruktur (Telematik-
Infrastruktur) nach dem e-Health-Gesetz nicht an. Damit Sie sich
weiter in Ihrer Therapie sicher und geschützt fühlen können.
Diesem umfassenden Schutz der Schweigepflicht haben sich tausende von
psychotherapeutischen Praxen angeschlossen, obwohl wir dafür ab 2019 einen Strafabschlag
von 1% von unserem Honorar bezahlen sollen. Wir verweisen darauf, dass es für einen
Austausch von Abrechnungsdaten schon ein abgesichertes Netz der kassenärztlichen
Vereinigungen gibt, das alleine der Kontrolle der Ärzte/Psychotherapeuten untersteht.
Sie können als Patient/-in auch etwas tun:
Unterstützen Sie die Petition an die Datenschutzbeauftragte des Bundestages, die
PsychotherapeutInnen von der Anbindung an die Telematik-Infrastruktur auszunehmen.
Link: http://bit.ly/2CZvBt5 oder Googeln: avaaz – Telematik-Infrastruktur – Psychotherapie
Sie können diese Informationen gerne an Freunde, Verwandte und Bekannte weitergeben

*/ ?>